Was ist Planned Parenthood?

In den letzten Jahren und Monaten kam in den USA ein Skandal ans Tageslicht, der erst am Anfang seiner publizistischen und juristischen Aufarbeitung steht. Wobei fraglich ist, ob es überhaupt zu einer wirklichen Aufarbeitung kommen wird. Denn es sind mächtige Player daran beteiligt, die bereits jetzt all ihre wirtschaftliche und politische Macht aufwenden, um das Thema vom Rampenlicht der Öffentlichkeit abzuschirmen.

Planned Parenthood ist eine US-amerikanische Nichtregierungsorganisation. Sie betreibt eine mehrsprachige Website plannedparenthood.org und möchte nach eigenem bekunden (Zitat von der Website):

"umfassende reproduktive und ergänzende Gesundheitsdienste in Umgebungen bereitzustellen, in denen die wesentlichen Datenschutz- und Rechte jedes Einzelnen gewahrt und geschützt werden"

Ursprung und Geschichte dieser Organisation sind zu bedeutsam, um nicht einige Fakten zu erwähnen:

Margret Sanger, geboren 1879 in New York gründete 1921 die „American Birth Control League“, die sich vor allem für Geburtenkontrolle und selektive Zwangssterilisation von Menschen einsetzte.

Sie kooperierte mit dem Ku-Klux-Klan, eine militant rassistischen Organisation, die bis auf den heutigen Tag für Tausende von illegalen „Hinrichtungen“ von Afroamerikanern verantwortlich ist.

Auch die Nähe von Margret Sanger zur Rassenideologie und den Euthanasieprogrammen der Nationalsozialisten ist vielfach bezeugt.

Ihr wird das Zitat zugeschrieben: „We don’t want the word to go out that we want to exterminate the Negro population.“(Wir wollen nicht, dass bekannt wird, dass wir die Neger-Bevölkerung ausrotten wollen.)

1942 wird die „American Birth Control League“ in „Planned Parenthood Federation of America“ umbenannt.

Planned Parenthood betreibt in den USA ca. 600 Kliniken und Gesundheitszentren, in denen unter anderem Abtreibungen vorgenommen werden. Im Jahresbericht 2018/2019 ist eine Zahl von knapp 350.000 durch Planned Parenthood vogenommene Schwangerschaftsabbrüche im Berichtszeitraum angegeben. Ob hierin die außerhalb der USA vorgenommenen Abtreibungen enthalten sind, ist aus dem Bericht nicht unmittelbar ersichtlich.

Denn Planned Partnerhood ist auch in zahlreichen armen Ländern in Afrika und Lateinamerika tätig wo die Organisation ebenfalls Abtreibungen durchführt und die hierfür erforderliche medizinische Infrastruktur vorhält.

Hier die auf der Homepage angegebene Liste der wichtigsten ausländischen Einsatzgebiete: Burkina Faso, Ecuador, Guatemala, Kenia, Mexiko, .Nicaragua, Nigeria, Peru, Senegal, Uganda.

Die Finanzierung der Organisation erfolgt zu einem erheblichen Teil aus US-Steuermitteln (ca. 40%) sowie indirekt auch aus Mitteln der EU, mit denen seit vielen Jahren die International Planned Parenthood (IPPF) als weltweite Dachorganisation des Population Control Establishments unterstützt wird, zu deren Gründungsorganisationen Planned Parenthood gehört.

Ein weiterer Teil der Einkünfte stammt aus Spenden.

Zu den bekanntesten Spendern gehören dabei alte Bekannte wie Bill Gates bzw. seine Bill&Melinda-Gates-Stiftung, George Soros, David Rockefeller, die die Organisation vor allem zwischen 1997 und 2007 großzügig unterstützten. Bill Gates‘ Vater William H. Gates, bekanntermaßen ein Anhänger der Eugenik, war jahrelang Vorsitzender von Planned Parenthood.

Die Organisation, die bereits seit 1913 besteht, setzt sich für das Recht auf Abtreibung, sexuelle Selbstbestimmung und die freie Verfügbarkeit von Verhütungsmitteln ein. Diese Forderungen decken sich durchaus mit denen vieler liberaler oder linker Kräfte in zahlreichen Regionen der Erde, doch das Thema Abtreibung hat, so mein Eindruck nach dem Studium der Website, einen besonderen Stellenwert.

Und anders als zum Beispiel die Forderungen nach sexueller Selbstbestimmung der Frau als individuelles Menschenrecht, die in den 1960er Jahren in Mitteleuropa von zahlreichen politischen und sozialen Gruppen einvernehmlich gestellt wurden, geht die Organisation Planned Parenthood wie bereits oben dargestellt auf die National Birth Control League zurück, die eindeutig eugenische Ziele verfolgte. Es ging und geht um Geburtenkontrolle auch unter Einbeziehung von Zwangssterilisationen. (siehe z.B. entsprechende Artikel zur Geschichte der Organisation in Wikipedia).

Zitat von der Website von Planned Par:

„because abortion is health care and health care is a human right“

Planned Parenthood ist also sowohl von ihrer Intention als auch von ihren praktischen Handlungsmöglichkeiten ein zweischneidiges Schwert.

Durch überwiegend positiv besetzte Ziele nach sexueller Aufklärung, Beratung und praktischer Hilfe beim Umgang mit ungewollten Schwangerschaften, die überwiegend gesellschaftliche Akzeptanz genießen, besteht auch die Gefahr, die Infrastruktur, nicht zuletzt auch in Entwicklungsländern zur Geburtenkontrolle und der Stimulierung von Schwangerschaftsabbrüchen einzusetzen. Wenn man sich nun vor Augen hält, dass gerade Bill Gates und sein Vater William Henry Gates ganz offen für die Begrenzung des Bevölkerungswachstums auch mit drastischen Mitteln eintreten, dann darf vermutet werden, dass mit mehreren Millionen Dollar an Spenden auch eine Einflussnahme auf die Ausrichtung der Arbeit der Organisation verbunden gewesen sein dürfte.

In den Jahren 2013 bis 2015 hatte die Organisation Center for Medical Progress verdeckte Recherchen durchgeführt und 2015 mehrere Videoaufzeichnungen veröffentlicht, die zeigten, dass Planned Parenthood Körper, Gewebe und Organe von abgetriebenen Föten an zahlreiche Kunden verkauft, was in den USA eine strafbare Handlung darstellt.

Aber bei ca. 350.000 Abtreibungen jährlich, allein in den USA, die von Planned Parenthood durchgeführt werden, dürfte die Vermarktung der Föten ein so einträgliches Geschäft sein, dass gesetzliche Vorschriften hier schnell aus dem Blick geraten könnten …

Hier verlinke ich ein im April veröffentlichtes Interview mit David Daleiden, dem Gründer des „Center for Medical Progress“.

Hinweis zum Video: Das Original is auf Englisch, aber es ist möglich, deutsche Untertitel dazu im Video einzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.